Hallo Ihr Lieben,

heute ist es wieder spät und mein Bericht wird heute nicht so lang.

Heute ging es 27 km nach San Sebastian, über einen echt anstrengenden Höhenweg. Es ging auf 545 m bis zur Spitze und auch wieder herunter. Diese Teilstrecke hat heute die meiste Kraft eingenommen. Es ging über stark unbefestigte Wege hoch, z.T. ausgewaschen, wohl durch viel Regen und auch so wieder hinunter.

Eigentlich hatte ich ja einigen versprochen nicht zu kraxeln. Sorry! War nicht vorher absehbar und wenn man halb oben ist, geht man weiter. Der tolle Höhenweg und der Ausblick hat alle Mühe belohnt.

Das Wetter war allerdings heftig da oben, die Wolken hingen ganz tief, der Sturm war stark. Mit Rucksack bin ich „Gott sei Dank“ noch schwerer, an den Rand des Bergkamms bin ich nicht gegangen ( nicht schwindelfrei😣).

Nächstes Mal nehm ich den Weg für Anfänger, nur ich wollte soooo gerne die Aussicht!

Am Nachmittag kam dann das schöne Wetter. Es ging immer bergauf und bergab, mit einer tollen Optik belohnt. San Sebastian ist an sich schon besichtigungspflichtig, aber mir ist jetzt nicht nach Stadtleben, einfach zu laut. Die kleinen Städte sind z.T. traumschön, malerisch an den Buchten gelegen, viele mit wunderschönen alten Häusern.

Dieses Spanien hat mir halt letztes Jahr schon gefallen!

Eine gute Nacht , bis morgen😘

Werbeanzeigen

2 Comments on “Monte Jaizkibel ( 2.Tag)

    • Ich genieße ganz viele Momente, so kann ich sie mit Euch teilen😘. Ganz liebe Grüße zurück , schön das Du an mich denkst! P.S. Hier gibts auch Angler😉

      Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: