Heute ist Blogpause..

wegen der Streiks der Fluglotsen in Frankreich, bin ich gerade noch mit dem letzten Flieger nach Bremen gekommen. Jetzt bring ich nicht mehr viel zustande.

Gute Nacht😘

Wo der Weg ist weiß ich, wann es los geht weiß ich, wie es wird……..

und wie es werden wird natürlich nicht. Das ist das Schöne und Spannende.

Am nächsten Montag, ganz früh kommt das Taxi und es geht los. Morgens um sechs startet der Flieger Richtung München.

Heute hab ich frei und werde die letzten Dinge besorgen. Ganz oben auf der Liste Compeed– Blasenpflaster, was Besseres gibt’s nicht. Raufkleben und weiter laufen, hat sich auch in meiner Zeit als Joggerin bewährt. Die Füße werden sich erinnern, wenn sie wieder mal 25 km gelaufen sind. Obwohl 🤔, ich hatte letztes Jahr keine einzige Blase. Immer schön pflegen, abends als Belohnung für die Arbeit, dann bekommt man sowas wohl nicht unbedingt.

Dann möchte ich noch alle Buchungen zur Sicherheit ausdrucken, denn letztes Jahr war ein Hotelwirt nicht ganz so „Booking“ geübt und wollte mir die Übernachtung nochmal abbuchen. Da war es gut, eine ausgedruckte Buchungsbestätigung dabei zu haben, auf der die Bezahlung schon bestätigt war. Bin ziemlich old school , was sowas anbelangt.

Habe für dieses Jahr, letzte Woche noch aufgerüstet, was die Technik betrifft. Ich schreibe heute den ersten Artikel auf meinem neuen iPad, das ging deutlich besser, als auf dem iPhone. Das wandert diesmal dann auch mit, beladen mit Caminoapp und einem guten EBook. Mal sehen was mir noch so einfällt.

Ja und dann sollte ich eigentlich alles haben.😏

Jetzt wird noch zwei Tage fleißig gearbeitet, zwei Geburtstage gefeiert, ach ja und dann wäre da noch der Vaddertach, da sind alle Männer, auch die Nichtväter (19+21 Jahre ) ausgeflogen, damit Muddi noch in Ruhe alles vorbereiten kann. Der Meute zuhause soll es ja an nichts mangeln, wenn ich mal wieder wech bin!

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche, genießt das tolle Wetter.

Bis nächste Woche🙋🏽‍♀️

Pilgerdokumente

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe heute ein paar Bilder gemacht von meinem alten Pilgerausweis und der am Ende abgeholten Belohnung😉, die Pilgerurkunde.

Der Pilgerausweis ist wichtig, weil man damit berechtigt ist, in den Pilgerherbergen gegen eine kleine festgesetzte Gebühr zu übernachten. Als Hotelschläfer zur Sicherheit auch wichtig, falls ich die geplante Etappe nicht schaffe, kann ich auch mal in einer Herberge unterkommen.

Jeden Tag zwei Stempel auf dem Weg, auf den letzten 100 km vor Santiago de Compostela und man bekommt die Urkunde im Pilgerbüro, mit seinem lateinischen Namen. Ganz schööön!!!

Stempel gibt’s in jedem Café, Restaurant, Hotel oder Herberge.

Der neue „Credencial“ wartet auch schon, auf viele schöne Sellos!

Camino del Norte – Mai 2018

So Ihr Lieben,

Anfang des Jahres ist mein Wunsch gereift. Ich gehe wieder pilgern. Natürlich alleine!

Der Wanderführer ist da, Wanderschuhe sind ausgesucht und werden eingelaufen.

Bis dahin gibt es ab und zu Neues zu den Vorbereitungen und dann natürlich das Tagebuch, wenn es losgeht.

Ein Teil des Blogs wird öffentlich. Alle Freunde die Interesse haben, können mitlesen.

Für meine Schätzchen zuhause bleibt es dabei:

„Privat bleibt Privat“😘