Heute bei der ewigen Hitze😅

… bin ich Lady Marmelade!🍒🎼!

Es hat mich gepackt. Gestern war ein lieber Freund zu Besuch und wir haben auch noch Brombeeren gepflückt, die sich dieses Jahr in unserem Garten breit gemacht haben.

Als erstes waren die Kirschen dran, die ich portionsweise lieber eingefroren hatte, um auf die richtige Stimmung zu warten . Bei dem etwas unbeliebten großen Internetseller hatte ich pures Apfelpektin bestellt, so war ich gewappnet und brauche ab jetzt keinen Gelierzucker mehr. Normalen Zucker dazu/ Zitronensaft/ Fertig/Sehr gut! Hat hoffentlich eine ordentliche Haltbarkeit, denn die Dose reicht für seehhr viel Marmelade😉.

Ein Problem gab es dennoch. In unserem Räumwahn hatte meine bessere Hälfte schon länger die Gläsersammlung,für meinen eventl. Marmeladenwahn, auf dem ´Kieker´!!! Kurz und gut: Alles da, nur nicht genug Gläser! Habe also etwas improvisiert und Alles gesichert, was irgendwie marmeladenmäßig aussah.

Dann unsere leckeren Brombeeren! Beim Faszientraining auf meinem Bike noch ein paar Erdbeeren und Heidelbeeren eingekauft. Das gibt die ´Beerenwut mit Schuss ´! Statt Zitronensaft gab´s Gran Marnier, wegen der besonderen Note. Prost! Ist und bleibt ein erprobtes feines Zeug, eigentlich als Likörchen auf Eis🤫.

So Ihr Lieben, der Tag ist zu Ende, es ist fast 22 Uhr und es sind immer noch 28 Grad in Dreye . Der Sommer ist mächtig heiß, auch hinterm Marmeladentopf!

Ich wünsche Euch eine schwitzige Woche, bleibt entspannt. Macht worauf Ihr Lust habt, bald wird´s kühler (Vielleicht!😏)!

Bussi an alle, Eure Zora🙋🏽‍♀️

Ein bißchen Philosophie……

hat ja noch nie geschadet!?!☺️ Das kann man ja sehen wie man will, hört sich auf alle Fälle gut an und wenn Ü50 da ist, sollten wir doch alle anfangen etwas davon zu beherzigen.

Da wird so manches etwas komplizierter…… Nech……

Bei Manchem wird man ruhiger, bei Manchem aber auch so gar nicht. Die Tage sind fest eingeteilt, wir alle stecken in unseren Pflichten und merken anhand unserer Zipperlein, oder neuerdings Fas-zien ( “ Fast zieht’s „- nur wo denn nu?), mal mehr oder weniger, das sich was ändern muß.

Nun, ist Sport, gutes Essen, Klamotte, Urlaub, Pilgern, neuestes Handy die Lösung????? Irgendwie nur kurzweiliges Vergnügen, wenn man es wie wir Deutschen einfach nur abharkt.

Oh weia… Ich nehme mich da nicht aus!😝

Ich nehme mir mal wieder vor, ein bißchen entspannter zu sein, etwas aus dem Zitat zu beherzigen. Schreibe meine Gespinnste danieder und warte auf die nächsten Abenteuer.

Kleine Frage an Euch: Wie lange braucht man, um einen Mädelsabend zu organisieren, mit nur 4 Frauen, wenn alle in den wilden Jahren stecken?🙋🏽 Antwort: Einfach zu lange, um nicht vorher eingeschlafen zu sein.👍

Also Ihr Lieben, bleibt spontan! Ich hab Euch lieb! Und vor allem/ Nehmt’s nicht persönlich.

Die Zora ist nicht besser!

P.S: Die Marmelade ist noch nicht fertig. Hatte Faszien😍😘😘😘

Quelle Zitat: FÜR SIE 15/2018

Ein schöner Tag im Garten…..

kann auch ein kurzer Urlaub sein.

Heute war endlich Zeit unsere wunderschönen Schattenmorellen zu ernten. In voller Reife warteten sie schon darauf, endlich gepflückt zu werden. Nach diesen sonnigen Wochen, wer hätte das gedacht, ging es auf die Leiter und ab in den Eimer. Die Kirschen natürlich! Einen Teil für uns und der Rest bleibt für die Vögel.

Scheinbar hatten die Starenvögel unseren Baum vergessen??? Sind wir doch so manches Jahr bei einfliegender Invasion rausgestürmt, um dann festzustellen, das nicht mehr so viel übrig geblieben war.

Heute war die Ausbeute super, die Kirschen habe ich, nach Großmutters Art mit einer Haarnadel entkernt und morgen wird Marmelade gemacht. Hhmm, das wird lecker!!! Die Bilder zeige ich Euch später. Ganz bestimmt:):)

Mir macht das einfach super viel Spaß, mir fehlte dieses Mal nur Gelierzucker, aber das wird morgen nachgeholt. Ich habe aufgehört, diese Dinge im Voraus zu planen. Dieser Teil des „Hausfrauendaseins“ wurde abgeschafft.

Der Sonntag ist jetzt in Ruhe ausgeklungen, bei einem Glas Wein und ein bißchen bloggen.

Oh, Oh,.. und für die Figur, gab´s noch ein leckeres 🍦

Ich wünsch euch allen eine schöne Woche, genießt das sonnige Wetter 🙋🏽‍♀️

Von allem etwas…..

diesmal gibt es Wind und Wolken, Sonne, Sturm und jetzt noch Regen! Gerade recht, wenn man nur ein paar Tage zum Ausspannen hier ist, denn so gammeln wir dann auch und lassen die Zeit laufen. Ist ja nicht immer soooo einfach:)!

Jetzt, wo wir zu Zweit reisen, suchen wir uns immer eine schöne Wohnung, die auch bei Schietwetter kuschelig und schön ist. Hier in Wenningstedt sind wir zum zweiten Mal im Witthüs untergekommen. Einem großen Anwesen unter Reet, mit mehreren Wohnungen, die vermietet werden. Ein bisschen ab vom Trubel, aber das ist auch gut so. Wir beide brauchen zum Wohnen keine Promenade.

Mit Kind und Kegel war das mal anders, später wohl auch wieder. In beiden Fällen müssen die Wege dann kürzer sein, vor allem die Wege ans Wasser und zu den Futterstationen.

Der Sommeranfang macht gerade eine Sommerpause, morgen früh fährt uns der Zug nach Hause. Wir haben die kleine Auszeit genossen!

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt. Unsere Lieblingsstation in Wenningstedt ist Geschichte. Das „Wonnemeyer“ am Strand ist abgerissen, weil die Gemeinde Wenningstedt es verbockt hat, diese Institution des Ortes zu halten. Der Ersatz ist für uns nicht entsprechend, auch wenn die Latte für jeden Nachfolger sehr hoch ist. Schade, Schade!

Wir genießen Sylt dort, wo es anders ist, wir mögen “ Gosch“ halt so gar nicht. Denn Sylt ist nicht nur Schicki-Micki, hier gibt es für jeden Geschmack etwas und das hoffentlich noch lange!

Ab morgen sind wir wieder in Dreye und dann gibt’s das nächste Match bei der WM.

Grüße Euch alle herzlich, Eure Z… 🙋🏽

Wir haben nach den ganzen Syltjahren…..

was Neues entdeckt!

Bei wunderschönem Wetter sind wir gestern mit dem Bus nach Keitum gefahren. Bis jetzt sind wir immer mal da, wenn die Insel uns ruft. Es ist einfach ein wunderschöner Ort, idyllisch, grün, feine Kapitänshäuschen unter Reet. Alles sehr geschmackvoll und schön. Kleine Wege, kleine feine Geschäfte und Lokale, nicht so viel Trubel, wie an den anderen Orten der Insel! Wir lassen uns immer ein bißchen treiben, finden dort Ecken, wo nicht so viele Touristen sind.

Wir besuchen dieses Örtchen gerne, wenn wir mal fein bummeln wollen, ein bißchen Shoppen vielleicht. Genießen die schöne Atmosphäre, bei Sonne sitzen wir gerne auf der Terrasse des ‚Amici‘, essen lecker Italienisch, oder Aperol, Pils und Espressi.

Diesmal waren wir an der wunderschönen Wattseite, das hatten wir noch nicht.Manchmal muß man sich verlaufen und nicht gleich weiterfahren.

Da wir diese wenigen Tage das erste Mal ohne Auto unterwegs sind, besuchen wir unsere Lieblinsplätze mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das funktioniert wirklich sehr gut und man entdeckt wieder neu!

Diesmal war es ein Tag mit schönstem Wetter!

Heute ist es einen Monat her……

ich bin in Wenningstedt für ein paar Tage und werde unfreiwillig erinnert, was mich das Pilgern lehrt. Der Weg ist das Ziel, oder wie komme ich Sonntags nach Sylt, wenn das Auto 14 km vor Flensburg schlapp macht. Das Gute daran, ich bin ja nicht alleine. Alles andere ist ein kleines Abenteuer😏. Hier oben ist die Infrastruktur auf jeden Fall schlechter als im Baskenland. Der ADAC schleppt einen ab zur nächsten Werkstatt, Sonntags haben im Umkreis von 100 km alle Autovermietungen geschlossen, von Flensburg fährt nur ein Bus nach Niebüll und nicht soooo häufig.

Kurz und gut, wir sind da. Mit Taxi von Flensburg nach Niebüll, Festpreis 👍, und dann mit dem Zug rüber. Auto bleibt am Festland, mal sehen was kommt!???….

Jetzt sind wir in einer schönen Wohnung und entspannen bei Fußball und „Flens“, ohne Auto, aber mit einer netten Geschichte für das Poesiealbum.

In den letzten 4 Wochen, bin ich sicher nicht mehr ganz so entspannt, wie am Ende der Pilgeretappe .Es hilft mir aber immer mehr, in diesen mistigen Situationen, die Ruhe zu behalten und das Ganze nicht so wichtig zu nehmen. Es kommt, was kommen muss und einer behält besser die Nerven.

Das Pilgern war auch in diesem Jahr wunderschön und ich erinnere mich gerade dann, gerne daran.

Wir lassen uns auf Sylt ein paar Tage durchwehen. Das Wetter wird schön, denn hier gibt es ja kein schlechtes Wetter. Meer, Brandung, Wind, alles wunderbar!

Ich liebe es!😍🌊🍹🚲🚌

P.S.: Deutschland- México. Oje! Vamos🙋🏽

Ich bin wieder in Bremen…( letzter Tag)

die gestrige Rückreise ist nicht so einfach gewesen. Naja, die Franzosen haben gestreikt und das hat dann halt alle getroffen. In Bilbao ging’s schon mit über einer Stunde Verspätung los und die Maschine nach Bremen hob pünktlich in München ab! Pech halt! Mist oder 💩!

Wie gut das ich so entspannt war und auch noch bin. Ich kam dann auf die Warteliste für den letzten Flug nach Bremen, und wurde auch mitgenommen. Also für alle, die demnächst per Flieger unterwegs sind, das dauert wohl noch in Frankreich.😝

Ein nicht so schöner Abschluss meines Ausfluges.

Nun werde ich wieder ‚ gaaanz‘ langsam einen Gang hochschalten. Die letzten Tage werden nachwirken und ich werde sicherlich in ein paar Tagen noch ein paar Gedanken schreiben!

Auf jeden Fall melde ich mich nochmal zurück, bevor es wieder ruhiger wird auf meinem Blog.

Bis dahin schicke ich Euch noch ein paar Bilder 🙋🏽🙋🏽🙋🏽🙋🏽🙋🏽😘😘😘😘😘😘🙋🏽🙋🏽🙋🏽🙋🏽🙋🏽🙋🏽

So Ihr fleißigen Leserinnen und Leser……. und meine allerliebsten Daheimgebliebenen😘(8.Tag)…

das Geschichten erzählen ist jetzt bald zu Ende. Mein kleiner Ausflug endet heute im wunderschönen und proppevollen Bilbao. Es ist hier kein Feiertag, wie bei uns. Aber es sind Horden von Deutschen Urlaubern hier, die wohl alle das lange Wochenende nutzen. Uah, wenn wir geballt auftreten, ist das auch nicht immer nett. Bilbao verkauft sich aber auch attraktiv und das zurecht. Es hat eine tolle Altstadt, das Guggenheim macht das Zentrum und alles drumherum supermodern. Die Lage am Wasser, Jung und Alt genießen diese Stadt, etc.,etc.! Die Spanier sind top, für mich zumindest.

Ich bin ja auch in Bermuda-Deutsch durch die Stadt gestiefelt, da kommt man sich doch ein bißchen komisch vor. Und in Flip-Flops geht hier keiner.

Die Altstadt stand heute auf dem Plan und dabei sind auch noch ein paar nette Bilder entstanden. Mittags habe ich dann nochmal einige Nettigkeiten verputzt und bin dann Shoppen gegangen.😉 ( Nein 👎 Nix Süßes)!

Es ist so wunderbar hier im Süden, die Frauen sind selten größer als ich und deswegen finde ich garantiert etwas Schönes für meinen Geschmack. Also bin ich rein ins ‚ElCorteIngles'( wie das Alsterhaus in Hamburg). Die Verkäuferinnen kennen das wohl schon und waren nachsichtig mit meiner Optik.☺️Es ist nach einer Woche so ein schönes Gefühl, mal wieder etwas nicht Praktisches zu tragen!!!??? Irgendwie sucht man erst die Einfachheit und dann überkommt es einen wieder. Ja, ja, die Mädels wissen, wie das ist 😘😘.

Wenn man alleine unterwegs ist, hat man aber auch alle Zeit, die dafür gebraucht wird. Schließlich ist ja auf jeden Fall auch Urlaub 🏜. Und nicht nur ungeschminkt, fern der Heimat!

Jetzt bin ich im Hotel, will auch nicht mehr Laufen und habe schon gepackt! Ich kann es dann am Ende gar nicht mehr erwarten, wieder nach Hause zu kommen. Ich vermisse meine Jungs und auch den großen Jungen so sehr! Länger möchte ich so eine Reise nicht ohne meinen „Männe“ machen. Das ist dann mal eine Woche Frauenfreie- Zone in Dreye. Ist gut, wenn ich nicht alles weiß. Nicht wahr Jungs🙋🏽?

Ich liebe Euch alle sehr!😘🙋🏽❤️ Wir sehen uns morgen!